Innovatives, skalierbares USB-Stecksystem für automotive Anwendungen

Sie sind auf der Suche nach einem multifunktionalen Stecksystem für Datenübertragungen größer 10 Gbit/s und Lade-Möglichkeit bis 100 W im Fahrzeug?

Dann ist unser USB Type-C Stecksystem „C-KLIC“ die perfekte Lösung für Ihre Applikation.

C-KLIC

Produkt-
informationen

Download

Sie haben Fragen?

Kontaktieren
Sie uns jetzt!

Kontakt

Ihre Vorteile

Multifunktionale Anwendung

weiterlesen...
  • Anwendungen mit mehr als einem differentiellen Datenpaar für schnelle Datenübertragung
  • Skalierbar, mögliche Kombination von Datenlinks, Signalleitungen und Stromübertragung

Einsparung von Bauraum

weiterlesen...
  • Wesentlich kleinere Abmessungen im Vergleich zu einem Standard USB Lademodul mit integrierter Elektronik
  • Bis zu 60 % Platzersparnis im Dashboard

Weniger Abwärme

weiterlesen...
  • Trotz hoher Ladeleistung (bis 100 W) nur geringfügige Erwärmung (ca. 10 K) an der Kundenschnittstelle im Dashboard
  • Bis zu 90 % weniger Abwärme

Vielseitig und flexibel einsetzbar

weiterlesen...
  • Modularer Aufbau des Stecksystems (Proprietäre Anwendung möglich)
  • Anwendungsspezifische Leitungsvarianten mit bis zu 4 parallelen Datenpaaren
  • Zusatzfunktionen möglich: Beleuchtung, Temperaturüberwachung, Real Time Detection

Anwendungsbeispiele

Fokus USB Laden
mit Datenübertragung

Datenübertragung
USB 2.0 High-Speed (480 Mbit/s)

Vbus
Power Delivery Spezifikation (5 V – 20 V / max. 5 A)

Übertragungslänge
80 mV Ground Drop bei 5 A bei 1 m Leitung (vergleichbar mit einer HSD-Anwendung mit 1,5 A pro Meter Leitung)

Zusätzliche Funktionen
z. B. Beleuchtung, Temperaturüberwachung, Real Time Detection Vdrop usw.

Fokus
USB Daten

Datenübertragung
USB 2.0 High-Speed (480 Mbit/s)
USB 3.2 SuperSpeed (Gen1 / 5 Gbit/s)

Übertragungslänge
max. 7 Meter (abhängig von Chipsatz)

Zusätzliche Funktionen
Stromversorgung, USB Alternate Modes

High-Speed
Datenübertragung

Option 1:
Datenübertragung
parallel mit 4 differentiellen Paaren

Übertragungslänge
3 Meter (abhängig vom Übertragungsprotokoll)

Zusätzliche Funktionen
Stromversorgung (max. 1 A), 2 zusätzliche ungeschirmte
Steuerleitungen

FAQ

Welchen Übertragungsstandard hat C-KLIC?

Das System wurde für den USB 3.2 Gen1 Standard ausgelegt und optimiert. Zusätzlich sind jedoch auch höhere Übertragungsraten bis zu 10 Gbit/s möglich. Dies ermöglicht auch Übertragungen von Protokollen, wie PCIe oder Display Port.

Kann man C-KLIC nur für USB 3.0 verwenden?

Nein, prinzipiell können die meisten Standardprotokolle bis 10 Gbit/s und höher angedacht werden, wie z. B. PCIe oder Display Port. Automotive Ethernet ist unter bestimmten Bedingungen ebenfalls realisierbar.

Kann man mit C-KLIC auch angeschlossene Geräte mit Spannung / Strom versorgen?

Ja, mit C-KLIC kann bei bis zu 20 V Spannung ein maximaler Strom von 5 A übertragen werden. Somit kann man angeschlossene Geräte (Tablet PCs, Smartphones etc.) darüber versorgen oder laden.

Ist C-KLIC auch als PCB Steckverbinder verfügbar?

Ja, es gibt PCB Varianten in 90° (horizontal) und 180° (vertikal) Ausführung. Diese können über ‚Pin in Paste‘-Technik verarbeitet werden.

Gibt es unterschiedliche Kodierungen oder Farben?

Ja, es sind (je nach Bedarf) alle nach Automotivstandards gängigen Kodierungen in den dafür vorgeschriebenen Farben umsetzbar.

Ist der C-KLIC Stecker flipbar?

Nein, durch ein kodiertes automotivtaugliches Gehäuse entfällt diese Funktion. Dadurch können jedoch alle 24 Pins des Steckers spezifisch (proprietär) genutzt werden.

Was sind die maximalen Leitungslängen für USB 3.2 Gen1?

Mit passenden Chipsätzen konnten bereits Übertragungsstrecken bis zu 8 m realisiert werden.

Klaus ist Ihr Experte für C-KLIC bei uns im Haus:

E-Mail: klaus.bramhofer@md-elektronik.de

Telefon: +49 8638 / 604 – 355

Über Klaus Bramhofer

Klaus Bramhofer ist Leiter des Technischen Produktmanagements bei MD. Seine Mission ist es, MD als Lieferanten und Entwicklungspartner für Steckkomponenten im Automobilsektor aufzubauen. Mehr als 9 Jahre Branchenerfahrung machen ihn zu einem Experten auf diesem Gebiet. Nach seinem Einstieg als Application Engineer hat er in seiner Position als Manager Development Sensor Cables eine Entwicklungsabteilung aufgebaut und geführt. Neben dem engen Kontakt zu Kunden und dem Arbeiten in einem globalen Team schätzt er die damit einhergehenden interkulturellen Erfahrungen an seinem Job ganz besonders.

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne beratend zur Seite.