Konfektionierte Leitungen zur Anbindung von Sensoren in automotiven Anwendungen

Sie sind auf der Suche nach einer Kombination aus automotivtauglichen Mehrader- und Koax-Leitungsbaugruppen für den Einsatz in Komfort-Anwendungen des Fahrzeugs?

Dann sind unsere Komfortsensorik-Produkte die perfekte Lösung für Ihre Applikation.

Komfortsensorik

Produkt-
informationen

Download

Sie haben Fragen?

Kontaktieren
Sie uns jetzt!

Kontakt

Ihre Vorteile

Gleichbleibend hoher Qualitätsstandard

  • Teilautomatisierte Konfektion mit automatisierter Prozessüberwachung
  • Global standardisierte Maschinen und Anlagen

Maßgeschneiderte Lösungen

  • Entwicklung einer anwendungsspezifischen Kontaktierung zur Verbindung unterschiedlicher Leitungsvarianten
  • Kombination verschiedener Leitungsquerschnitte und -arten (Koax-Leitungen, Schlauch-Leitungen oder Einzel-Litzen)

Alles aus einer Hand

  • Validierung gemäß Ihren Prüfnormen im hauseigenen akkreditierten Prüflabor

Anwendungen

Kicksensor Sitzbelegungserfassung

Erfolgreich umgesetzte Projekte

Kapazitiver Kicksensor
für Kofferraum

Vorteile:

  • 100 % maßgeschneidert
  • Robuste, wasserdichte Lösung

Anbindung Sensor
Sitzbelegung

Vorteile:

  • 100 % maßgeschneidert
  • Kostenoptimiert

Technische Informationen

Elektrisch
System Koax
Mechanisch
Material gemäß Kundenanforderungen
Umwelttechnisch
Temperaturbereich -40 °C bis +105 °C
Wasserdichtigkeit IP6K9K
Geprüft nach LV 214 Komponente

FAQ

Sensorleitungen sind mit Steckkomponenten konfektionierte Verbindungsleitungen zwischen einer Steuereinheit und einem Sensor bzw. Aktuator.

Typischerweise werden Sensorleitungen für

  • Achsverkabelung
  • Fahrwerksverkabelung (elektrische Parkbremse, Dämpfersysteme, ABS, Drehzahlsensor, Bremsverschleißanzeige)
  • Assistenzsysteme (Kameras)
  • Komfortsysteme (Kicksensor)

verwendet.

Dies hängt von der Anwendung ab. So werden bei Kamerasystemen beispielsweise Koax-Leitungen für höhere Datenraten eingesetzt. Bei den konfektionierten Achsverkabelungsleitungen werden ungeschirmte Schlauch- bzw. Mantelleitungen für höhere Ströme verwendet.

Grundsätzlich ja. Dies ist abhängig von der Anwendung und der eingesetzten Leitungsvariante.

Die Sensorleitungen für den Bereich Komfortsensorik sind besonders robust und weisen eine höhere mechanische Stabilität auf.

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne beratend zur Seite.